veganer glutenfreier zuckerfreier Protein-Snack

High Protein Snack: Quinoa-Schnittchen

Seit einigen Jahren habe ich die Quinoa für mich entdeckt. Aufgrund ihrer optimalen Nährstoff-Zusammensetzung eignet sich das Superfood der Inkas absolut perfekt für die pflanzenbasierte Vitalkosternährung – zumal sie wesentlich gesünder ist als Reis oder Nudeln. Quinoa enthält 10-15% Proteine, welche für die Produktion essentieller Aminosäuren benötigt werden und kann zurecht als High Protein Quelle deklariert werden. Ein weiterer wichtiger Bestandteil sind ungesättigte Fettsäuren, welche zur Reduktion des Herzinfarkt- oder Schlaganfallrisikos beitragen. Die für unsere Verdauungsfunktion wichtigen Ballaststoffe sind ebenfalls reichlich vertreten. Weiterhin enthalten sind außerdem Vitamin B2, Magnesium, Eisen und Mangan sowie Antioxidantien, welche den Alterungsprozess der Zellen reduzieren.
Falls du Quinoa noch nie verwendet hast, solltest du sie unbedingt mal testen. Sowohl pikante als auch süße Speisen lassen sich super mit diesem powerspendenden Pseudogetreide zubereiten. Ich starte hier mit letzterem. Als Resultat erhältst du einen super leckeren und vollwertigen High Protein Snack zum Naschen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Zutaten für ca. 24 Stück

  • 60 g Quinoa
  • 120 ml Wasser
  • 50 g Walnüsse
  • 30 g Cashews
  • 2 EL Mandeln
  • 4 Medjoul-Datteln
  • 1 EL Erdnussmus

Zubereitung

  • Backblech mit Backpapier auslegen
  • Quinoa im Sieb gründlich spülen, mit doppelter Wassermenge ca. 25 Minuten köcheln (bis Wasser aufgenommen) und abkühlen lassen
  • Datteln mit Walnüssen, Cashews und Mandeln im Blitzhacker zerkleinern und zusammen mit Erdnussmus zu breiiger Masse vermengen
  • diese zu abgekühlter Quinoa geben und zu homogenem Teig vermixen
  • Masse manuell auf Backpapier verteilen, mit Teigschaber ebenmäßig glätten, so dass rechteckige Form entsteht
  • alles für 2 Stunden im Tiefkühler verfestigen lassen und in Schnittchen schneiden

Das Rezept stammt aus meinem Buch
„Top ernährt nix entbehrt“.

Dieser High Protein Snack hält sich im Kühlschrank theoretisch 4-5 Tage. In der Praxis überleben sie allerdings nie so lange. Die Konsistenz bleibt relativ weich und klebrig, aber wenn du sie kühl aufbewahrst, werden sie etwas fester.
Mir persönlich reicht die Süße der Datteln völlig aus, aber du kannst auch optional mit Yaconsirup, Apfeldicksaft oder einem anderen Süßungsmittel deiner Wahl nachhelfen. Ich finde diese Kombi sehr stimmig und abgerundet, da die Quinoa mit der cremigen Konsistenz des Erdnussmuses sowie den leichten Crunch der Nusskerne eine spannende Textur im Mund bildet. Natürlich kannst du die Zutaten nach deinem Gusto variieren, aber das Verhältnis sollte ungefähr erhalten bleiben. Ansonsten kannst du das Erdnussmus beispielsweise durch Mandel- oder Cashewmus substituieren oder du verwendest andere Kerne und Saaten.
Bist du auf der Suche nach einer ausgefallenen High Protein Pizza mit Quinoa? Dann schau unbedingt hier vorbei.

Hast du das High Protein Rezept ausprobiert? Dann teile gern dein Feedback in den Kommentaren.
Noch mehr Inspirationen für deine Gesundheit, Fitness sowie Ernährung erhältst du gratis auf meinen Social Media Kanälen.

Instagram
YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere interessante Beiträge

Über mich

Fanny Patzschke
Fanny

Ich bin Fanny, Ernährungsberaterin, Fitnesstrainerin, Apothekerin, Yogalehrerin, Buchautorin und Referentin.

Follow me
Instagram
YouTube

Aktuelle Beiträge

Menü