klinische Studien - ein großer Fake

Klinische Studien – so werden wir getäuscht!

„Schlank durch Schokolade!“ – „Moringa heilt Krebs!“ – „Rotwein beugt Herzinfarkt vor!“ 
Diese reißerischen Aussagen haben alle eines gemeinsam: sie wurden durch klinische Studien belegt! Unglaublich, aber wahr! Und spätestens jetzt erkennst du das Dilemma. In sämtlichen Bereichen wie Ökotrophologie, Dermatologie, Pharmazie, Medizin, Fitness, Neurowissenschaften und noch vieles mehr ist die Anzahl hochwertiger wissenschaftlicher Studien extrem überschaubar. Viele bekannte Auffassungen leiten sich oftmals aus Beobachtungsstudien oder Einzelfallanwendungen ab. Vorsicht ist darüber hinaus auch bei Behauptungen wie: „dermatologisch getestet“, „wissenschaftlich geprüft/ belegt“ oder „Wirksamkeit in wissenschaftlichen Studien nachgewiesen“ geboten. Mit anderen Worten: traue nur der Studie, die du selbst gefälscht hast!
Dabei wird die Auswertung klinischer Studien wird immer beliebter. Auch im Social Media Bereich zitiert gefühlt jeder wichtige Influencer mindestens einmal im Leben eine wissenschaftliche Untersuchung. Aber genau hier lauern viele Gefahren! Im folgenden YouTube-Video erläutere ich dir:

  • worauf du bei der Analyse achten solltest
  • wie klinische Studien gezielt manipuliert werden, um Ergebnisse zum Vorteil bestimmter Lobbys zu verändern
  • woran du seriöse wissenschaftliche Untersuchungen erkennst

Persönliche Meinung zum Thema

Ich selbst arbeite mehrmals wöchentlich mit Pubmed und Co. Allerdings zitiere ich klinische Studien extrem selten, weil sie zu über 90% gravierende Mängel und/ oder Verzerrungen aufweisen. Aus diesem Grund ist es nicht verwunderlich, dass zu fast jeder Untersuchung eine Gegenanalyse existiert. Dadurch erhält man extrem widersprüchliche Aussagen. Einmal gilt beispielsweise Low Carb als extrem gesund, ein anderes Mal wird 80-10-10 als das Nonplusultra propagiert – jede Fraktion untermauert ihre Thesen natürlich mit passenden Studienmodellen.
Inwiefern lasse ich mich durch klinische Studien beeinflussen? Diese Frage bekomme ich häufig gestellt. Klare Antwort: überhaupt nicht!

Abschließend einige Tipps für dich

  • bewerte solche allgemeinen Aussagen, die in wissenschaftlichen Untersuchungen getroffen werden, nicht über, sondern nutze sie lediglich als Anregung oder allgemeinen Hinweis
  • sammle deine eigenen Erkenntnisse, spüre in dich hinein, so dass du fühlst, was für deinen Körper und deine Gesundheit am zuträglichsten ist
  • vertraue niemanden blind: glaub weder mir noch anderen und hinterfrage alles kritisch

Hast du noch Fragen oder Anmerkungen zum Thema? Dann teile deine Gedanken sehr gern in den Kommentaren.
Noch mehr Inspirationen für deine Gesundheit, Fitness sowie Ernährung erhältst du gratis auf meinen Social Media Kanälen.

Instagram
YouTube

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Liebe Fanny!
    Vielen Dank für deinen ausführlichen Artikel. Ich glaube schon lange nicht mehr alles, was Studien sagen. Und über die Problematik der vielen verschiedenen Ergebnisse bzw. Tatsachenverfälschungen mache ich mir schon lange Gedanken. Dein Artikel hat genau das angesprochen, was mich schon so lange beschäftigt. Er hat es auf den Punkt gebracht.
    LG, Nicki

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Über mich

Fanny Patzschke
Fanny

Ich bin Fanny, Ernährungsberaterin, Fitnesstrainerin, Apothekerin, Yogalehrerin, Buchautorin und Referentin.

Follow me
Instagram
YouTube

Mein Newsletter

100% Mehrwert für deine Gesundheit

0% Spam

Aktuelle Beiträge

Menü