Yoga-Asanas die schiefe Ebene

Purvottanasana – die schiefe Ebene

Die schiefe Ebene (Purvottanasana) bildet die Gegenstellung zur sitzenden Vorwärtsbeuge. Ich praktiziere sie deshalb auch nach dem Vorwärtsbeugen-Zyklus, den ich mit der Schildkröte abschließe.

Anleitung für die schiefe Ebene

Als Ausgangsposition kann beispielsweise der Langsitz dienen. Atme ein und hebe zuerst die Arme über den Kopf. Ausatmend stellst du deine Hände hinter dem Körper auf dem Boden ab. Die Fingerspitzen zeigen in der Grundstellung von dir weg, aber du kannst sie auch nach vorn ausrichten – je nachdem, was sich für dich angenehmer anfühlt. Mit der nächsten Einatmung hebst du so weit wie möglich die Hüfte und das Gesäß nach oben. Drücke die Fußsohlen dabei aktiv in den Boden und lege den Kopf nach hinten in den Nacken. Falls du Probleme in der Halswirbelsäule hast, kannst du ihn auch aufgerichtet lassen. Bei Beschwerden im Rücken kannst du die Knie leicht beugen. Aktiviere in der Asana deine Körpermitte, indem du vor allem den Bauch und das Gesäß anspannst. Atme währenddessen entspannt und tief mit dem Bauch ein und aus. Halte die Position solange wie bequem. Dann senke ausatmend Hüfte und Gesäß wieder ab.

Yoga-Asanas: Fanny zeigt Purvottanasana die schiefe Ebene
Purvottanasana - schiefe Ebene
Yoga-Asanas: Fanny zeigt Purvottanasana die schiefe Ebene als fortgeschrittene Variation
Purvottanasana - schiefe Ebene: fortgeschrittene Variation
Yoga-Asanas: Fanny zeigt den Tisch als einfache Variation der schiefen Ebene
Einfache Variation der schiefen Ebene: der Tisch

Wirkungen

Yoga-Asanas wirken auf verschiedenen Ebenen. In erster Linie entfalten sie Effekte auf den physischen Körper, weiterhin jedoch beeinflussen sie uns auch auf energetischer und geistiger Ebene.

Körperlich

  • Verspannungen im unteren Rücken gelöst
  • Stärkung von Armen, Beinen, Rücken sowie Quadriceps

Energetisch

  • angesprochene Chakras: Vishuddha, Manipura sowie Anahata
  • energetische Öffnung der Körpervorderseite

Geistig

  • Kultivierung von Willenskraft, Entschlossenheit sowie Durchsetzungsvermögen
  • loslösen von alten Gewohnheiten & Glaubensgrundsätzen
Quellen:
Die dargelegten Informationen entstammen den Mitschriften meiner Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya in Bad Meinberg, meinen persönlichen Erfahrungen sowie der nachfolgenden Literatur:
  • Sivananda, S.; Vishnu-Devananda, S.; Bretz, S.; Attner, A.; Hübner, N.; Ulbricht, K.; Groh, P.: Yogalehrer/innen Handbuch, 18. Auflage, Yoga Vidya Verlag 2018
  • Bretz, S.; Schönknecht, K.; Ulbricht, K.; Stein, A.: Das große Hatha Yoga Asana Buch, 1. Auflage, Yoga Vidya Verlag 2016
  • https://www.yoga-vidya.de/yoga-uebungen/asana

Falls du Fragen oder Anmerkungen zur schiefen Ebene hast, dann nutze gern die Kommentarfunktion und teile deine Erfahrungen.
Noch mehr Inspirationen für deine Gesundheit, Fitness sowie Ernährung erhältst du gratis auf meinen Social Media Kanälen.

Instagram
YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere interessante Beiträge

Über mich

Fanny Patzschke
Fanny

Ich bin Fanny, Ernährungsberaterin, Fitnesstrainerin, Apothekerin, Yogalehrerin, Buchautorin und Referentin.

Follow me
Instagram
YouTube

Aktuelle Beiträge

Menü